Team 2017/2018

SCHATTNER_Nadine.jpg

Aktuelle Tabelle

 

Platz 
Mannschaft        
Spiele 
Punkte 
1  Memmingen 28
82
2  Planegg 28 69
3  Ingolstadt
28 61
4  Bergkamen 28 45
5  Düsseldorf 27 28
6  Berlin 28 24
7  Mannheim 28 24
8  Langenhagen 27 0

Sponsoren

Sie finden uns auch unter...

Gäste online

Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online

 

DFEL Bundesliga (letzte Spiele)
 DEB Pokal Berlin

10.03.2018
16:45

 

Memmingen

Indians

Mad Dogs

Mannheim

10:0

17.03.2018
16:00

 

Memmingen

Indians

EBJ
Berlin
 6:1

11.03.2018
14:00

Memmingen

Indians

ESC
Planegg
 7:2

18.03.2018
13:00

 

Memmingen

Indians

ERC
Ingolstadt
 4:1

Indians Frauen geben sich keine Blöße - 4:2 Heimerfolg im Spitzenspiel über Ingolstadt

Mit großen Schritten eilen die Frauen der Memminger Indians auf den Gewinn der deutschen Meisterschaft zu. Am Sonntagnachmittag kamen die Allgäuerinnen zu einem 4:2 (0:1/2:1/2:0) Heimerfolg über den ERC Ingolstadt, einen der beiden hartnäckigsten Verfolger im Titelkampf.

  Daria Gleißner absolvierte ihre 150. Bundesligapartie für die Indians

 

Vor der Partie wurde ECDC Kapitänin Daria Gleißner für ihr 150. Bundesligaspiel im Dress der Memminger Indians geehrt. Beide Teams mussten auf etliche Akteure verzichten. Bei den Indians fehlten Manuela Anwander, Antje Sabautzki, Tiana Rehder, Franziska Brendel und Antonia Jekel, aber auch die Panther mussten unter anderem ohne Emily und Paula Nix, Eva Byszio, Sybille Kretzschmar und Chiara Gehrsitz auskommen.

 

Von Beginn an war es ein Spiel auf Augenhöhe mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Die beste Chance die Allgäuerinnen in Führung zu bringen vergab Taylor Day, als sie bei einem Break die Scheibe ganz knapp über die Latte des von Paula  Byszio gehüteten Tores zirkelte. Besser machte es Brooke Reimer die aus kurzer Distanz Emma Schweiger im Memminger Kasten das Nachsehen gab (17.Min).

 

  Der 1:1 Ausgleichstreffer durch Marina Swikull

 

Den Beginn des zweiten Drittel mussten die Indians dann in Unterzahl überstehen, aber kurz nachdem die Gastgeberinnen wieder vollzählig waren fiel der Ausgleichstreffer durch Marina Swikull (22.).  Das zweite Memminger Powerplay brachte dann die erstmalige Führung der Gastgeberinnen. Marie Delarbres etwas verunglückten Schuss verwertete ihre Sturmpartnerin Taylor Day zum 2:1 (32.). Die Gäste aber hielten unverdrossen dagegen und vier Minuten später war Emma Schweiger bei einem verdeckten Schuss machtlos. Mit diesem 2:2 Zwischenstand wurden dann letztmals die Seiten gewechselt.

 

  Taylor Day mit dem 2:2 Ausgleich

 

Als zwei Indians und eine Ingolstädter Spielerin auf der Strafbank saßen setzte sich Taylor Day auf der Außenbahn durch, bediente die mitgelaufene Marie Delarbre und es hieß 3:2 (49.). Nur zwei Minuten später dann die Entscheidung zugunsten der Maustädterinnen. Erneut fuhr Taylor Day einen Break und diesmal ließ sie der Ingolstädter Torfrau mit einem platzierten Schuss genau unter die Latte keine Chance.

 

 Nochmals Taylor Day zum 4:2 Endstand

 

Mit dem 4:2 Erfolg bauten die Allgäuerinnen nach 20 Spielen ihr Punktekonto auf 58 (von 60 möglichen) Zähler aus. Mit 57 Punkte liegt den Indians zwar der ESC Planegg im Nacken, allerdings haben die Oberbayern bereits 23 Partien absolviert.

 

 

Weiter geht es für die ECDC Frauen am kommenden Wochenende mit zwei Spielen beim bislang punktlosen Schlusslicht Langenhagen.

 

Stimmen zum Spiel

 

Indians Headcoach Werner Tenschert: „Die Begegnung heute wurde der Bezeichnung Spitzenspiel gerecht. Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel mit teilweise kuriosen Toren auf beiden Seiten. Mit fortlaufender Spieldauer haben wir unsere Chancen dann immer besser genutzt“

 

Carina Strobel: „Heute ist uns die Revanche für den bislang einzigen Punktverlust in dieser Saison gelungen“.

 

Lena Kartheininger: „Wir haben in dieser Saison mehrfach bewiesen, dass wir auch einen Rückstand wieder gerade biegen können.“

 

04.02.2018 / 12:15  ECDC Memmingen Indians – ERC Ingolstadt 4:2  (0:1/2:1/2:0)

 

Zuschauer: 117

 

Tore:

0:1 (16:52) Brooke Reimer (Sorsha Sabus)
1:1 (21:21) Marina Swikull (Carina Strobel)

2:1 (31:47) Taylor Day (Marie Delarbre) PP1

2:2 (35:49) Kristin Schmid (Andrea Lanzl, Sorsha Sabus)

3:2 (48:30) Marie Delarbre (Taylor Day) SH1

4:2 (50:20) Taylor Day (Sonja Weidenfelder)

Strafen:  Memmingen 10 Min – Ingolstadt 10 Min

 

Es spielten: Emma Schweiger (60:00), Saskia Serbest/ Daria Gleissner, Carina Strobel, Anna-Lena Niewollik, Mandy Dibowski, Lena Kartheininger/ Katharina Ott, Nicola Eisenschmid, Sonja Weidenfelder, Taylor Day, Marie Delarbre, Julia Seitz, Marina Swikull, Nadine Schattner, Lena Schurr