Team 2017/2018

ROSE_Markus.jpg

Aktuelle Tabelle

 

Platz 
Mannschaft        
Spiele 
Punkte 
1  Planegg 12
 31
2 Memmingen      9 27
3  Ingolstadt
11  25
4  Bergkamen 12 17
5  Berlin 10  11
6  Mannheim 11 6
7  Düsseldorf  8 6
8  Langenhagen  9  0

Sponsoren

Sie finden uns auch unter...

Gäste online

Aktuell sind 65 Gäste und keine Mitglieder online

 

MemmingenIndians​

DFEL Bundesliga (letzte Spiele)
 Die nächste Spiele
18.11.2017
12:00

ERC
Ingolstadt

Memmingen

Indians

2:7

25.11.2017
19:30

 

EKU
Mannheim

Memmingen

Indians

 
19.11.2017
12:15

 

Memmingen

Indians

EKU
Mannheim
 2:1

26.11.2017
17:00

 

EKU
Mannheim

Memmingen

Indians

 

Indians Mädels nehmen Revanche und bezwingen Planegg 5:4 nach Penaltyschiessen

(Frauenbundesliga-Memmingen) Beste Werbung für das Fraueneishockey boten die beiden Top Teams der Bundesliga am Sonntagabend in der Memminger Eissporthalle. In einer hochklassigen und spannenden Partie gewannen die Indians Mädels gegen Dauerrivalen Planegg mit 5:4 nach Penaltyschiessen.

 

Unbedingt ausmerzen wollten die Allgäuerinnen ihre unglückliche 0:1 Niederlage vom Vortag gegen denselben Gegner. Gleich die erste Überzahlsituation brachte dann auch nach fünf Minuten die Führung für die Gastgeber. Verteidigerin Susanne Fellner war von der blauen Linie aus erfolgreich. Memmingen dominierte in der Folge das Geschehen auf dem Eis und hatte mehrfach Gelegenheit die Führung auszubauen, doch Planegg rettete sich in die erste Pause.

 

Als gleich zu Beginn des Mittelabschnitts beide Mannschaften mit einer Spielerin weniger auf dem Eis standen, nutzen die Gäste einen Zuordnungsfehler der Maustädterinnen zum Ausgleich (25. Min). Doch nur eine Minute später gelang Kaitlyn Keon die erneute Memminger Führung.  Mitte der Partie drehten die Penguins dann das Spiel. Zunächst markierte Julia Zorn den 2:2 Ausgleich (32.), wenig später brachte Kerstin Spielberger ihr Team erstmals in Führung (35.). „Wir haben uns in dieser Phase einfach zu viele individuelle Fehler geleistet“ so die Kritik von Indians Coach Werner Tenschert. Mit diesem 2:3 Rückstand wurden auch zum letzten Mal die Seiten gewechselt.

 

Gerade als Planegg nach einer Strafzeit wieder komplett war, traf ECDC Verteidigerin Carina Strobel zum 3:3 Ausgleich (45.). Und es sollte noch besser kommen. Genau sechs Minuten vor Spielende traf mit Daria Gleissner erneut eine Memminger Verteidigerin im Powerplay zur 4:3 Führung. Doch der 3-Punkte Sieg schein den Allgäuerinnen an diesem Tag nicht vergönnt zu sein. Zwei Minuten vor der Schusssirene flog die schwarze Hartgummischeibe aus dem Memminger Drittel über die Plexiglasbegrenzung, wurde dabei allerdings klar von einer Planegger Spielerin abgefälscht. Dafür musste Sarah Robson zu Unrecht wegen Spielverzögerung eine 2-Minuten Strafe absitzen. Als eine halbe Minute später noch eine zweite ECDC Spielerin in die Kühlbox wanderte, lies sich Planegg die Gelegenheit nicht nehmen und nutze das 5-3 Überzahlspiel zum 4:4 Ausgleich. Mit viel Fleiß retteten sich die Maustädterinnen ins Penaltyschießen. Hier sicherten sich die Indians den umjubelten Zusatzpunkt, Sarah Robson war die Einzige von allen Spielerinnen, die einen Treffer markieren konnte.

 

„Das war heute wieder eine Partei, die den Namen Spitzenspiel zu recht verdient hatte“ fand Memmingens Übungsleiter Werner Tenschert. „Freilich war es nichts für schwache Nerven. Wir haben es im ersten Drittel versäumt, mehr als das 1:0 aus unserer Überlegenheit zu machen. Ausdrücklich loben muss ich die Moral meiner Mannschaft, die den Sieg heute unbedingt wollte. Am Ende hat uns eine Fehlentscheidung möglicherweise um die volle Punktzahl gebracht.“

 

Mit 26 Punkten nach 11 Spielen haben die Indians zwei Punkte Rückstand auf Tabellenführer Planegg. Dahinter lauert mit 22 Punkten (aus 9 Spiele) Ingolstadt auf Rang drei, und genau das ist der Gegner der Memmingerinnen am kommenden Wochenende.

 

Samstag, 14.11.15 – 17:00 Uhr

 

ECDC Memmingen Indians - ESC Planegg 5:4 (1:0/1:3/2:1/1:0) n.P.

 

Tore:

1:0 (04:56) Susi Fellner (Sarah Robson) PP+1

1:1 (24:26) Sara MacDonnell (Kayla Campero, Theresa Wagner)

2:1 (25:34) Kaitlyn Keon (Sara Robson, Susanne Fellner)

2:2 (31:22) Julia Zorn (Kerstin Spielberger, Sophie Kratzer)

2:3 (34:01) Kerstin Spielberger

3:3 (46:53) Carina Strobel

4:3 (54:00) Daria Gleissner (Sarah Robson, Susanne Fellner) PP+1

4:4 (58:53) Julia Zorn (Ronja Richter, Monika Bittner) PP+2

5:4 (60:00) Sarah Robson (Penalty)

 

Strafen:

Memmingen 14 Min + SpD gegen Susanne Fellner, Planegg 20 Min

 

Zuschauer: 103

 

Es spielten:

Tor: Franziska Albl

Abwehr: Daria Gleissner, Carina Strobel, Julia Gemsjäger, Carina Bitzer, Theresa Fritz, Susanne Fellner, Lena Klement

Sturm: Nicola Eisenschmid, Kaitlyn Keon, Sarah Robson, Manuela Anwander, Marina Swikull, Larissa Swikull, Julia Seitz, Franziska Busch, Luisa Brugger, Johanna Winter

 

 


Mehr Informationen über die Memminger Indians finden Sie hier...

 

Mehr Informationen über die Frauen Eishockey Bundesliga (DFEL) finden Sie hier...