Team 2017/2018

BRENDEL_Franziska.jpg

Aktuelle Tabelle

 

Platz 
Mannschaft        
Spiele 
Punkte 
1  Planegg 12
 31
2 Memmingen      9 27
3  Ingolstadt
11  25
4  Bergkamen 12 17
5  Berlin 10  11
6  Mannheim 11 6
7  Düsseldorf  8 6
8  Langenhagen  9  0

Sponsoren

Sie finden uns auch unter...

Gäste online

Aktuell sind 64 Gäste und keine Mitglieder online

 

MemmingenIndians​

DFEL Bundesliga (letzte Spiele)
 Die nächste Spiele
18.11.2017
12:00

ERC
Ingolstadt

Memmingen

Indians

2:7

25.11.2017
19:30

 

EKU
Mannheim

Memmingen

Indians

 
19.11.2017
12:15

 

Memmingen

Indians

EKU
Mannheim
 2:1

26.11.2017
17:00

 

EKU
Mannheim

Memmingen

Indians

 

Fünf Punkte in Berlin - Platz Drei im Abschlussklassement

(ECDC Memmingen) Nach zwei Siegen gegen Berlin am Wochrnende beenden die Frauen des ECDC Memmingen die Bundesligasaison 2013/14 auf Rang Drei. Den zu Platz Zwei fehlenden Zähler vergaben die Maustädterinnen am Samstag, als sie die Partie erst im Penaltyschießen entscheiden konnten und somit nur zwei statt der notwendigen drei Punkte errangen.

 

 

Nach zwei Siegen gegen Berlin am Wochrnende beenden die Frauen des ECDC Memmingen die Bundesligasaison 2013/14 auf Rang Drei. Den zu Platz Zwei fehlenden Zähler vergaben die Maustädterinnen am Samstag, als sie die Partie erst im Penaltyschießen entscheiden konnten und somit nur zwei statt der notwendigen drei Punkte  errangen.

Mary Restuccia,  Franziska Busch und Miriam Pokopec brachten die Allgäuerinnen am Samstag bis zur  der Hälfte der Spielzeit mit 3:0 in Führung. Doch die Hauptstädterinnen egalisierten das Resultat mit drei Überzahltreffern noch bis zum Spielende. Im Penaltyschießen setzten sich die Memmingerinnen dann durch und sicherten sich den Zusatzpunkt. Damit stand Berlin schon nach dem zweiten Spiel als Vizemeister fest.

Am Sonntag mussten die Memmingerinnen dann auch noch auf Kelsey Soccio verzichten, die bei ihren Stammverein benötigt wurde. Erstmals im Tor bei den Allgäuerinnen stand die 17-jährige Justine Richter, die eine starke Partie zeigte. Wie schon am Vortag hatte der ECDC Memmingen den besseren Start und führte nach Treffern von Mary Restuccia und Franziska Busch nach 10 Spielminuten mit 2:0. Doch Berlin konterte und Laura Kluge (12. Min) sowie OSC Kapitän Susan Götz (20.), die ihr letztes Bundesligaspiel bestritt, glichen noch im ersten Abschnitt aus.

Im zweiten Drittel zauberten die Memmingerinnen dann und entschieden dieses deutlich mit 5:0 für sich. Den Torreigen eröffnete Carina Bitzer, deren Pass vors gegnerische Tor von einer Berliner Spielerin abgefälscht wurde (23.). Es folgten drei sehenswerte Überzahltreffer durch Mary Restuccia (27./30.) und Jacqueline Janzen (31.). Letztere verwandelte dann auch noch einen Penalty zum 7:2 Zwischenstand nach 40 Minuten. Die Entscheidung in diesem Spiel war längst gefallen.

In den letzten zwanzig Minuten konnte sich auch noch Miriam Pokopec in die Torschützenliste bei den Allgäuerinnen eintragen (47.). Den Schlusspunkt zum 8:3 markierte Susan Götz 16 Sekunden vor der Schlusssirene.



 


ECDC Coach Werner Tenschert: „Wir hätten für Platz Zwei sechs Punkte gebraucht, jedoch nur fünf gemacht. Obwohl unser Platz Drei schon nach dem ersten Spiel feststand, haben  wir am Sonntag tolle Moral gezeigt und eine überzeugende Leistung abgeliefert. Unser Powerplay war heute teilweise phänomenal.“


Mit dieser Leistung zeigen sich die Maustädterinnen auch gut gerüstet für das DEB Pokalturnier der Frauen am kommenden Wochenende, das in der Memminger Eissporthalle ausgetragen wird. Und da treffen die Indians als Titelverteidiger am Samstagnachmittag im   zweiten Halbfinale erneut auf die Eisladies des OSC Berlin.

Samstag, 15.03.14
OSC Berlin – ECDC Memmingen 3:4 (0:2/2:1/1:0/0:1) n.P.

Tore:
0:1 (18:11) Mary Restuccia (Franziska Busch) PP+1
0:2 (19:29) Franziska Busch (Jacqueline Janzen)
0:3 (25:40) Miriam Pokopec (Luisa Brugger) 5:40
1:3 (31:13) Emily Nix (Dana Reimann, Anne Bartsch) PP+1
2:3 (34:11) Nina Kamenik (Laura Kluge) PP+1
3:3 (45:46) Emily Nix (Dana Reimann, Laura Kluge) PP+1
3:4 (60:00) Franziska Busch (GWS)
Strafen: Berlin 10 Min. – Memmingen 16 Min

Sonntag, 16.03.14

OSC Berlin – ECDC Memmingen 3:8 (2:2/0:5/1:1)

Tore:
0:1 (08:01) Mary Restuccia (Jacqueline Janzen) PP+1
0:2 (09:24) Franziska Busch PP-1
1:2 (11:34) Laura Kluge (Nina Kamenik)
2:2 (19:00) Susann Götz (Paula Nix, Lisa Schuster)
2:3 (22:11) Carina Bitzer (ohne Assist)
2:4 (26:38) Jacqueline Janzen (Susanne Fellner, Mary Restuccia) PP+1
2:5 (29:58) Mary Restuccia (Katharina Oertel) PP+1
2:6 (30:34) Mary Restuccia (Jacqueline Janzen, Franziska Busch) PP+1
2:7 (38:51) Jacqueline Janzen (Penaltyschuss)
2:8 (46:40) Miriam Pokopec (Susanne Fellner) PP+1
3:8 (59:44) Susann Götz (Lisa Schuster)
Strafen: Berlin 18 Min. – Memmingen 20 Min

 

 

 


Mehr Informationen über die Frauen Eishockey Bundesliga (DFEL) finden Sie hier...