Team 2017/2018

ANWANDER_Manuela.jpg

Aktuelle Tabelle

 

Platz 
Mannschaft        
Spiele 
Punkte 
1  Memmingen 28
82
2  Planegg 28 69
3  Ingolstadt
28 61
4  Bergkamen 28 45
5  Düsseldorf 27 28
6  Berlin 28 24
7  Mannheim 28 24
8  Langenhagen 27 0

Sponsoren

Sie finden uns auch unter...

Gäste online

Aktuell sind 24 Gäste und keine Mitglieder online

 

DFEL Bundesliga (letzte Spiele)
 DEB Pokal Berlin

10.03.2018
16:45

 

Memmingen

Indians

Mad Dogs

Mannheim

10:0

17.03.2018
16:00

 

Memmingen

Indians

EBJ
Berlin
 6:1

11.03.2018
14:00

Memmingen

Indians

ESC
Planegg
 7:2

18.03.2018
13:00

 

Memmingen

Indians

ERC
Ingolstadt
 4:1

Ein Punkt zum Abschluss des EWHL Supercup

(Memmingen) Mit einem Punkt gegen das Team der „Austrian Selects“ beendeten die Frauen der Memminger Indians am Sonntag den diesjährigen EWHL Supercup.

Tags zuvor waren die Allgäuerinnen gegen die starken „Sabres“ aus Wien noch chancenlos. Bereits nach 8 Minuten lagen sie gegen die mit nur 11 Feldspielerinnen angetretenen Gäste mit 0:3 im Hintertreffen. Dann fingen sich die Maustädterinnen und konnten das Spiel ausgeglichener gestalten. Gegen Mitte des Spiels verletzte sich ECDC Torfrau Lisa Braun nach einem Zusammenprall mit einer Gegenspielerin an der Schulter und musste ins Memminger Klinikum gebracht werden. Für sie stand dann Alina Erl zwischen den Pfosten und es gelang den Indians Mädels, das Ergebnis bis zur 45. Minute zu halten. Dann drehten die Wienerinnen nochmals auf und erzielten binnen sieben Minuten nochmals drei Treffer zum 0:6 Endstand.

 

Am Sonntag präsentierte sich das Team von Werner Tenschert wesentlich konzentrierter und zeigte das bislang beste Spiel. Mit einem Doppelschlag brauchten Julia Gemsjäger (17.) und Nicola Eisenschmid (18.) die Indians in Führung. Im Mitteldrittel kamen die Österreicherinnen, die gleich mit fünf Spielerinnen aus Nordamerika antraten, stark auf doch Franziska Albl parierte glänzend. Erst als die ECDC Mädels im letzten Drittel immer wieder mit Strafzeiten belegt wurden, kamen die Gäste zu zwei Toren und zum 2:2 Ausgleich. In der Overtime nutzen die Österreicher dann nochmals eine Überzahlsituation zum 3:2 Siegtreffer.

 

ECDC Coach Werner Tenschert nach dem Wochenende: „Mit dem Spiel am Samstag war ich gar nicht zufrieden, auch wenn Wien wirklich eine sehr starke Mannschaft hat. Am Sonntag war es dann eine deutliche Leistungssteigerung und wir konnten immerhin einen Punkt ergattern. Wir haben ganz bewusst diesen schweren Weg mit dem EWHL Supercup gewählt und dabei fast durchgehend auch die jungen Spielerinnen zum Einsatz gebracht. Die Erkenntnisse daraus waren für uns wichtiger, als die Resultate“

 

Am kommenden Wochenende ist Länderspielpause, dann geht es am 11./12.Oktober zum Bundesligaauftakt nach Bergkamen.

 

Die Ergebnisse:

ECDC Indians Frauen – EHV Sabres Vienna            0:6 (0:3/0:0/0:3)

ECDC Indians Frauen – Austrian Selects                2:3 n.V. (2:0/0:0/0:2/0:1)

 


Mehr Informationen über die Frauen Eishockey Bundesliga (DFEL) finden Sie hier...