Team 2017/2018

KARTHEININGER_Lena.jpg

Aktuelle Tabelle

 

Platz 
Mannschaft        
Spiele 
Punkte 
1  Memmingen 15
43
2  Planegg 18 43
3  Ingolstadt
15 33
4  Bergkamen 17 31
5  Mannheim 17 18
6  Berlin 16 11
7  Düsseldorf 13 7
8  Langenhagen 13 0

Sponsoren

Sie finden uns auch unter...

Gäste online

Aktuell sind 15 Gäste und keine Mitglieder online

 

MemmingenIndians​

DFEL Bundesliga (letzte Spiele)
 Die nächste Spiele

09.12.2017
16:45

 

ESC
Planegg

ERC
Ingolstadt
2:1

13.01.2018
17:30

 

EC Bergkamen

Memmingen

Indians

 
10.12.2017
15:00

ERC
Ingolstadt

Memmingen

Indians

5:4
n.V.

14.01.2018
09:30

 

EC Bergkamen

Memmingen

Indians

 

Der nächste dicke Brocken – Zwei Spitzenduelle gegen Ingolstadt vor der Weihnachtspause

Noch zweimal müssen die Mädels der Memminger Indians am Wochenende ran, bevor die Frauen-Bundesliga bis Mitte Januar in die Weihnachtspause geht. Dabei trifft das Team von Werner Tenschert zuerst am Samstag um 16:45 Uhr am heimischen Hühnerberg auf den ERC Ingolstadt, tags darauf kommt es um 15 Uhr zum Rückspiel in der Saturn-Arena.

 

Nach dem vergangenen Sechs-Punkte Wochenende gegen Meister Planegg schoben sich die Allgäuerinnen erstmals an die Spitze der Bundesliga. Dabei ist der Blick auf die Tabelle aus zweierlei Gründen nicht besonders aussagekräftig. Zum einen haben nicht alle Teams die gleiche Anzahl von Spielen absolviert, zum anderen ist mit dem SC Langenhagen ein Team am Start, das bislang wenig Wettbewerbsfähigkeit unter Beweis stellen konnte und nach elf Spieltagen ohne einzigen Punkt und mit einer Torquote von 8:119  einsam am Tabellenende steht.

 

Mehr Aussagekraft haben da die Verlustpunkte der drei Hauptkonkurrenten. Planegg hat nach 16 Spielen bereits elf Punkte abgegeben und laut einer großen Münchner Zeitung nach dem vergangenen Wochenende „den Kampf um Platz zwei zum neuen lohnenden Ziel“ ausgegeben. Wochenendgegner Ingolstadt hat aktuell acht „Miese“ nach 13 Partien. Einzig und allein die Indians freuen sich über eine bislang blütenweiße Weste und das möchten die Maustädterinnen natürlich gerne so lang wie möglich beibehalten.    

 

 

Zweimal trafen die ECDC Frauen und die Ingolstädterinnen in dieser Saison schon aufeinander. Während im EWHL Supercup Anfang November die Oberbayern mit 3:1 die Nase vorn hatten, revanchierten sich die Allgäuerinnen knapp drei Wochen später mit einem 7:2 Erfolg in der Bundesliga.

 

 

Indians Coach Werner Tenschert interessiert sich derweilen wenig für den Tabellenstand: „Am Samstag ist gerade mal Halbzeit in der Bundesliga und wir konzentrieren uns immer nur auf das nächste Spiel“ so der Memminger Übungsleiter. „Ingolstadt hat uns im EWHL Supercup Anfang November schon eine Niederlage zugefügt, wir wissen um deren Stärken“. Mehr Druck lastet dabei auf den Schanzerinnen, die alles daran setzen müssen um den Rückstand auf die Indians nicht noch weiter anwachsen zu lassen.