Team 2017/2018

EISENSCHMIED_Nicola.jpg

Aktuelle Tabelle

 

Platz 
Mannschaft        
Spiele 
Punkte 
1  Memmingen 28
82
2  Planegg 28 69
3  Ingolstadt
28 61
4  Bergkamen 28 45
5  Düsseldorf 27 28
6  Berlin 28 24
7  Mannheim 28 24
8  Langenhagen 27 0

Sponsoren

Sie finden uns auch unter...

Gäste online

Aktuell sind 48 Gäste und keine Mitglieder online

 

DFEL Bundesliga (letzte Spiele)
 DEB Pokal Berlin

10.03.2018
16:45

 

Memmingen

Indians

Mad Dogs

Mannheim

10:0

17.03.2018
16:00

 

Memmingen

Indians

EBJ
Berlin
 6:1

11.03.2018
14:00

Memmingen

Indians

ESC
Planegg
 7:2

18.03.2018
13:00

 

Memmingen

Indians

ERC
Ingolstadt
 4:1

Bozen und Wien zu Gast - Zwei internationale Top-Duelle am Hühnerberg

 

Auf zwei internationale Spitzenpartien freuen sich die Frauen der Memminger Indians am kommenden Wochenende.  Zunächst empfangen die Allgäuerinnen am Samstag um 16:45 Uhr als amtierender EWHL Supercup Sieger die Eagles Südtirol aus Bozen, die Meister der regulären EWHL Liga in der Vorsaison wurden. Am Sonntag um 12:15 Uhr kommt mit den Sabres aus Wien einer der Topfavoriten des Supercups an den Hühnerberg.

 

In sieben der bislang acht absolvierten Partien trennten sich die teilnehmenden Teams nur mit einem Tor Unterschied, drei Spiele wurden erst in der Verlängerung oder im Penaltyschießen entschieden. „Solche Begegnungen gegen europäische Top-Teams bringen alle Mannschaften weiter“ findet Memmingens Trainer Werner Tenschert.

 

Der Memminger Samstagsgegner Bozen  hat im Supercup zu Hause gegen Planegg erst im Penaltyschießen mit 3:4 verloren. Im regulären EWHL Spielbetrieb gewannen die Südtiroler beide Spiele gegen Almaty (2:1 bzw. 5:1). Vor fast genau einem Jahr konnten sich die Indians gegen Bozen knapp mit 5:4 durchsetzen.

 

Die Sabres aus Wien haben bislang erst eine Partie im Supercup absolviert. Dabei unterlagen sie gegen Planegg vor heimischem Publikum mit 1:2. In der EWHL setzten sich die Wienerinnen bei Bratislava mit 5:3 durch. Ganz eng war auch der Auftritt der Indians im Vorjahr in Österreichs Hauptstadt. Sie zogen gegen die „Sabres“ erst im Penaltyschießen  mit 1:2 den Kürzeren.