Team 2017/2018

OTT_Katharina.jpg

Aktuelle Tabelle

 

Platz 
Mannschaft        
Spiele 
Punkte 
1  Memmingen 28
82
2  Planegg 28 69
3  Ingolstadt
28 61
4  Bergkamen 28 45
5  Düsseldorf 27 28
6  Berlin 28 24
7  Mannheim 28 24
8  Langenhagen 27 0

Sponsoren

Sie finden uns auch unter...

Gäste online

Aktuell sind 75 Gäste und keine Mitglieder online

 

DFEL Bundesliga (letzte Spiele)
 DEB Pokal Berlin

10.03.2018
16:45

 

Memmingen

Indians

Mad Dogs

Mannheim

10:0

17.03.2018
16:00

 

Memmingen

Indians

EBJ
Berlin
 6:1

11.03.2018
14:00

Memmingen

Indians

ESC
Planegg
 7:2

18.03.2018
13:00

 

Memmingen

Indians

ERC
Ingolstadt
 4:1

Sechs Indians Mädels beim ersten Eislehrgang der Frauen-Nationalmannschaft in Füssen

 

(DEB/Füssen) Wieder auf dem Eis: Nachdem die U18-Frauen in den vergangenen Woche den Anfang gemacht haben, geht es in dieser Woche auch für die Frauen-Nationalmannschaft  wieder von der Tartanbahn auf das Eis. Frauen-Bundestrainer Benjamin Hinterstocker hat 32 Spielerinnen für den ersten Eislehrgang der Saison ins Bundesleistungszentrum nach Füssen eingeladen. Von den Memminger Indians sind die drei Verteidigerinnen Daria Gleißner (24 Jahre), Carina Strobel (20) und Franziska Brendel (16) sowie die drei Stürmerinnen Manuela Anwander (25), Nicola Eisenschmid (20) und Indians-Rückkehrerin Marie Delarbre (23) nach Füssen eingeladen.

 

Die Frauen-Nationalmannschaft blickt mit einem weinenden und einem lächelnden Auge auf die vergangene Spielzeit zurück. Verpasste man im Februar die Qualifikation für die Olympischen Winterspiele 2018 nur ganz knapp, feierte man im April dann bei der Weltmeisterschaft mit dem 4.Platz das beste Resultat seit bestehen der deutschen Frauen Eishockey-Nationalmannschaft. Und auch wenn in der anstehenden Saison 2017/18 auf Grund der Winterspiele in PyeongChang (Südkorea) keine Top-Division Weltmeisterschaft auf dem Plan steht, will Hinterstocker das Jahr nutzen: "Wir werden diese Saison identisch wie in den Jahren zuvor unsere Lehrgänge und Maßnahmen durchführen. Letztendlich müssen wir genauso intensiv arbeiten wie die qualifizierten Nationen für die Olympischen-Winterspiele. Nach dem 4.Platz in Plymouth werden wir die kommenden 20 Monate nutzen, um uns zielführend auf die Weltmeisterschaft im April 2019 in Finnland vorzubereiten. Hinterstocker wird auf dem Eis wie gewohnt von U18 Frauen-Bundestrainer Tommy Kettner sowie Torwart-Trainer Andreas Jorde unterstützt, neben dem Eis leitet OSP-Sportwissenschaftler und Athletiktrainer Marco Dietzel die Einheiten.

 

 

Julia Seitz beendet ihre Nationalmannschaftskarriere

 

Nicht mehr berücksichtigen für die anstehenden Lehrgänge und Maßnahmen kann Frauen-Bundestrainer Hinterstocker die 23-jährige Indians Stürmerin Julia Seitz, die aus beruflichen Gründen ihre internationale Karriere beenden muss.

 

Seitz durchlief in ihrer Jugendzeit das gesamte U18-Programm und nahm 2016 an der Frauen-Weltmeisterschaft in Malmö (Schweden) teil. Insgesamt kommt sie in 55 Länderpielen auf sechs Tore und vier Vorlagen. Die Stürmerin zeichnete sich stets mit einem tadellosen Verhalten aus und brachte nicht zuletzt durch ihre Laufstärke viel Energie und Leidenschaft in die Mannschaft.

  

Benjamin Hinterstocker: „Im Namen des Deutschen Eishockey-Bundes und der Frauen-Nationalmannschaft bedanken wir uns bei Julia für den Einsatz und die Leidenschaft über Jahre hinweg. Wir hoffen, dass sie dem Frauen-Eishockey in irgendeiner Art und Weise erhalten bleibt. Julia ist natürlich als ehemalige Nationalspielerin jederzeit bei Maßnahmen oder Lehrgängen herzlich willkommen."

 


 

eol logo 175eishockey-online.com ist Partner & Sponsor des ECDC Memmingen und auf den Seiten des führenden Eishockey Magazin in Deutschland finden Sie auch aktuelle Berichte über die Fraueneishockey Bundesliga.