Team 2017/2018

REHDER_Tiana.jpg

Aktuelle Tabelle

 

Platz 
Mannschaft        
Spiele 
Punkte 
1  Planegg 12
 31
2 Memmingen      9 27
3  Ingolstadt
11  25
4  Bergkamen 12 17
5  Berlin 10  11
6  Mannheim 11 6
7  Düsseldorf  8 6
8  Langenhagen  9  0

Sponsoren

Sie finden uns auch unter...

Gäste online

Aktuell sind 66 Gäste und keine Mitglieder online

 

MemmingenIndians​

DFEL Bundesliga (letzte Spiele)
 Die nächste Spiele
18.11.2017
12:00

ERC
Ingolstadt

Memmingen

Indians

2:7

25.11.2017
19:30

 

EKU
Mannheim

Memmingen

Indians

 
19.11.2017
12:15

 

Memmingen

Indians

EKU
Mannheim
 2:1

26.11.2017
17:00

 

EKU
Mannheim

Memmingen

Indians

 

Indians Mädels erneut DEB Pokalsieger – 6:2 Erfolg über Erzrivalen Planegg im Finale

Pokalsieger 2017 013

 

(DEB Frauenpokal) Nach dem erstmaligen Gewinn des EWHL Supercups krönten die Frauen der Memminger Indians ihre erfolgreiche Saison mit der Titelverteidigung des DEB Pokals. Nach einem 2:1 (1:1/1:0/0:0) Erfolg über den ERC Ingolstadt am Samstag bezwangen die Maustädterinnen im Finale den Erzrivalen aus Planegg deutlich mit 6:2 (1:1/5:0/0:1). Damit gelang es in der elfjährigen Geschichte des Pokalturniers erstmals dem Gastgeber, das Turnier zu gewinnen.

 

Nachdem am Samstag der neue Meister Planegg mit einem 5:0 über Bergkamen relativ leichtes Spiel hatte, trafen am Abend Memmingen und Ingolstadt aufeinander. Beide Teams waren zuvor in der Liga dreimal in Folge gegeneinander angetreten und kannten sich so in- und auswendig. Die Indians waren auf Revanche aus, nachdem Ingolstadt ihnen buchstäblich in letzter Sekunde am letzten Spieltag den zweiten Platz weggeschnappt hatte. Und dies sollte auch gelingen: Jennifer More (14.) und Marina Swikull (28.) brachten die Allgäuerinnen mit 2:0 in Führung. Eine der wenigen Ingolstädter Chancen nutze Tracy Mc Cann kurz vor dem zweiten Pausentee zum 2:1 Ausgleich. Ins Wanken gerieten die Gastgeberinnen nur ganz zu Beginn des letzten Drittels als sie eine 3-5 Unterzahlsituation überstehen mussten. Es blieb zwar ein enges Match, indem beide Teams am gegnerischen Pfosten scheiterten, aber über die ganzen 60 Minuten zogen die Memmingerinnen als verdienter Sieger ins Finale ein.„In dieser Saison haben wir fünf Mal gegen Ingolstadt gespielt, dabei nur eines in regulärer Spielzeit verloren und 10 von 15 möglichen Punkten geholt“ so Memmingen Coach Werner Tenschert.

 

Im kleinen Finale am Sonntagmorgen mussten sich die Ingolstädterinnen dem EC Bergkamen geschlagen geben, der mit sich mit 3:2 dem dritten Platz im Schlussklassement sicherte.

 

Im Finale trafen dann die Meister der beiden Vorjahre aufeinander. Die Allgäuerinnen wollten nach dem Gewinn des EWHL Supercups unbedingt auch den DEB Pokal gewinnen, und diese Motivation war von Beginn an auf dem Eis zu spüren. Schon nach vier Minuten brachte die agile Jennifer More ihre Farben mit 1:0 in Führung.

  Jenn More war an diesen Tag fast nicht zu stoppen - hier der 1:0 Führungstreffer (Foto: Stefan Weishaupt)

 

Memmingen setzte die Oberbayern unter Druck und versäumte es aber, das Resultat zu erhöhen. Einen Fehler in der ECDC Defensive nutze dann Planeggs Nationalstürmerin Julia Zorn zu einem Alleingang und zum 1:1 Ausgleich (13. Min). Jetzt war es erstmals vorbei mit dem Selbstvertrauen der Indians, die von Minute zu Minute nervöser wurden und sich kaum aus der eigenen Hälfte befreien konnten. Aber Nationaltorfrau Franziska Albl erwies sich als Fels in der Brandung und bewahrte ihr Team vor einem Rückstand.

 

Werner Tenschert zu dieser kritischen Phase des Spiels: „Hier waren wir mit dem 1:1 gut bedient“. Seine Ansprache in der ersten Pause glich dann einem mittleren Beben, doch nachfolgend waren wirklich alle wieder wachgerüttelt und die Indians legten einen Mittelabschnitt hin, den der frischgebackene Meister so schnell nicht vergessen dürfte. Shannon Stewart (25.), Jennifer More (27.), Manuela Anwander (30.) und nochmals Shannon Stewart (37.) erhöhten innerhalb von 12 Minuten vom 1:1 auf 5:1.

  Auch Shannon Stewart war mit 2 Treffern erfolgreich - hier das 5:1 (Foto: Stefan Weishaupt)

 

Planeggs Trainer Lehmann wechselte nun seine Torhüterin und brachte Julia Graunke für Lena Schuster. Doch es dauerte nur drei Minuten, bis Nicola Eisenschmid einen schönen Alleingang zum 6:1 nutzen konnte – das war mehr als die Vorentscheidung in dieser Partie.

 

  Ein sehenswerter Treffer zum 6:1 gelang Nicola Eisenschmid (Foto: Stefan Weishaupt)

 

Im letzten Abschnitt gelang den Oberbayern dann gleich zu Beginn in Überzahl das 6:2 durch Franziska Feldmeier. Sie versuchten nochmals Druck aufzubauen, doch die Indians hielten dagegen, brachten das letzte Drittel clever zu Ende und kamen so zu ihrem höchsten Erfolg über Planegg überhaupt.

 

„Was ich in der ganzen Saison bemängelt hatte ist uns heute gelungen. Die Chancenauswertung vor allem im mittleren Drittel war optimal“ so Werner Tenschert. „Zudem haben wir jetzt in zwei von drei Wettbewerben Planegg und Ingolstadt hinter uns gelassen“.

 

Der nachfolgende Jubel war riesig, schafften es die Memmingerinnen doch, als erstes ausrichtendes Team überhaupt den Pokal zugewinnen und als zweites Team nach dem OSC Berlin den Pokal erfolgreich zu verteidigen. Zusammen mit dem Gewinn des EWHL Supercups auf europäischer Ebene somit erneut ein sehr erfolgreiches Jahr für die ECDC Eishockeyfrauen.

 

  Ehrung der Indians Mädels am Sonntagabend beim Play-Off Heimspiel der Senioren (Foto: Uwe Fuchs)

 

Im Play-Off Halbfinale der Indians Senioren gegen Waldkraiburg am Abend kamen die Frauen dann noch zu ihrer Ehrenrunde auf dem Eis mit beiden Pokalen und auch Thilo Frommlet vom Hauptsponsor GEFRO ließ es sich wie schon im Vorjahr nicht nehmen, seine Memminger Mädels bei den Feierlichkeiten im Eisstadion zu besuchen.

 

  Lautstark feiern die Indians Mädels ihren Hauptsponsor Thilo Frommlet (Foto: Uwe Fuchs)

 

 

18.03.2017

ECDC Memmingen Indians - ERC Ingolstadt

2:1 (1:0/1:1/0:0)

 

 

Tore

 

 

 

1:0 Jennifer More (18:21 / Antje Sabautzki)

2:0 Marina Swikull (27:16 / Manuela Anwander, Daria Gleissner) PP+1

2:1 Tracy Mc Cann (38:57 / Eva Byszio, Lucie Geelhaar)

Zuschauer

 

Strafen

234

 

Memmingen 10 Min. - Ingolstadt 18 Min

   

Es spielten





Franziska Albl (60:00), Emma Schweiger  / Daria Gleissner, Lena Kartheininger, Carina Strobel, Franziska Brendel / Manuela Anwander, Marina Swikull, Julia Seitz, Antje Sabautzki, Jennifer More, Nicola Eisenschmid, Shannon Stewart, Anna-Lena Niewollik, Tiana Rehder, Lena Schurr, Nadine Schattner, Carina Bitzer, Katharina Ott

 

19.03.2017

ECDC Memmingen Indians – ESC Planegg

6:2 (1:1/5:0/0:1)

 

 

Tore

 

1:0 Jennifer More (03:34 / Manuela Anwander)
1:1 Julia Zorn (12:31)

2:1 Shannon Stewart (24:02 /Carina Strobel) PP+1
3:1 Jennifer More (24:42 / Julia Seitz)
4:1 Manuela Anwander (29:06 / Nicola Eisenschmid, Daria Gleissner) PP+2

5:1 Shannon Stewart (36:29)

6:1 Nicola Eisenschmid (39:34)

6:2 Franziska Feldmeier (40:37 / Yvonne Rothemund) PP+1

Zuschauer

 

Strafen

302

 

Memmingen 8 Min. – Planegg 6 Min

   

Es spielten





Franziska Albl (60:00), Emma Schweiger  / Daria Gleissner, Lena Kartheininger, Carina Strobel, Franziska Brendel / Manuela Anwander, Marina Swikull, Julia Seitz, Antje Sabautzki, Jennifer More, Nicola Eisenschmid, Shannon Stewart, Anna-Lena Niewollik, Tiana Rehder, Lena Schurr, Nadine Schattner, Carina Bitzer, Katharina Ott, Antonia Jeckel

 

 

 


Mehr Informationen über den DEB Frauenpokal finden Sie hier...