Team 2017/2018

TENSCHERT_Werner.jpg

Aktuelle Tabelle

 

Platz 
Mannschaft        
Spiele 
Punkte 
1  Memmingen 28
82
2  Planegg 28 69
3  Ingolstadt
28 61
4  Bergkamen 28 45
5  Düsseldorf 27 28
6  Berlin 28 24
7  Mannheim 28 24
8  Langenhagen 27 0

Sponsoren

Sie finden uns auch unter...

Gäste online

Aktuell sind 111 Gäste und keine Mitglieder online

 

DFEL Bundesliga (letzte Spiele)
 DEB Pokal Berlin

10.03.2018
16:45

 

Memmingen

Indians

Mad Dogs

Mannheim

10:0

17.03.2018
16:00

 

Memmingen

Indians

EBJ
Berlin
 6:1

11.03.2018
14:00

Memmingen

Indians

ESC
Planegg
 7:2

18.03.2018
13:00

 

Memmingen

Indians

ERC
Ingolstadt
 4:1

In Berlin zu Gast

(Frauenbundesliga-Berlin) Das dritte schwere Doppelwochenende in Folge wartet auf die Mädels der Memminger Indians. Nach den beiden Duellen mit Planegg und Ingolstadt reisen die Allgäuerinnen als Tabellenführer am kommenden Wochenende zu zwei Begegnungen gegen den OSC Berlin, aktuell Tabellenvierter.

 

Die Aufgaben für die ECDC Frauen werden nicht einfacher, was auch an der Tatsache liegt, dass die Top Teams der Frauenbundesliga alle auf ähnlich hohem Niveau spielen. Und zu diesem Kreis gehören seit Jahren auch die Eisladies vom OSC Berlin, der Wochenendgegner der Indians. Auch wenn der Hauptstadtclub mit den beiden Nix Schwestern und der Kanadierin Stephanie Ramsey zu Saisonbeginn drei Top Stürmerinnen an Aufsteiger Hannover verlor hat, haben sie immer noch reichlich Qualität in den eigenen Reihen, um jeden Gegner in der Liga schlagen zu können. Vor allem im heimischen Wellblechpalast sind die Berlinerinnen eine Macht.

 

 

Je zwei Siege und  Niederlagen verbuchte Berlin in dieser Saison gegen Bergkamen und auch gegen Ingolstadt punkteten die Eisladies bereits. Die Heimstärke des OSC bekamen die Indians in der Vorsaison zu spüren, als sie nur einen von sechs möglichen Punkten mit nach Hause brachten. Am torgefährlichsten beim OSC sind die drei Nationalstürmerinnen Laura Kluge (17 Skorerpunkte), Nina Kamenik (16) und Lisa Schuster (15). Mit der 19 jährige Mareike Krause haben die Eisladies eine Torfrau, die mit Doppellizenz mittlerweile auch für FASS Berlin in der Senioren Oberliga zum Einsatz kommt. Reaktiviert wurde unlängst auch die langjährige Nationalmannschaftskapitänin Susan Götz, die ihre Schlittschuhe schon an den Nagel gehängt hatte. Sie soll den Frauen des OSC helfen, einen Platz auf dem Podest in der Schlussabrechnung sowie die Teilnahme am Pokalturnier zu sichern.

 

Das bevorstehende Wochenende kann jetzt richtungsweisend für die gesamte Liga sein, da mit Planegg und Ingolstadt auch die Teams auf Rang zwei und drei im direkten Vergleich aufeinandertreffen.

 

Möglicherweise steht bei den Indians Stürmerin Antje Sabautzki nach ihrer Verletzung vom EWHL Supercup vor ihrem ersten Einsatz in einem Meisterschaftsspiel in dieser Saison. „Wir warten mal das Training in dieser Woche ab, dann entscheiden wir kurzfristig, ob es schon Sinn macht“ so Memmingens Coach Werner Tenschert.

Die beiden Spiele im Berliner Wellblechpalast beginnen am Samstag um 19 Uhr sowie am Sonntag um 13 Uhr.

 


Mehr Informationen über die Memminger Indians finden Sie hier...

 

Mehr Informationen über die Frauen Eishockey Bundesliga (DFEL) finden Sie hier...