Team 2017/2018

MUSCHIK_Vanessa.jpg

Aktuelle Tabelle

 

Platz 
Mannschaft        
Spiele 
Punkte 
1  Memmingen 28
82
2  Planegg 28 69
3  Ingolstadt
28 61
4  Bergkamen 28 45
5  Düsseldorf 27 28
6  Berlin 28 24
7  Mannheim 28 24
8  Langenhagen 27 0

Sponsoren

Sie finden uns auch unter...

Gäste online

Aktuell sind 47 Gäste und keine Mitglieder online

 

DFEL Bundesliga (letzte Spiele)
 DEB Pokal Berlin

10.03.2018
16:45

 

Memmingen

Indians

Mad Dogs

Mannheim

10:0

17.03.2018
16:00

 

Memmingen

Indians

EBJ
Berlin
 6:1

11.03.2018
14:00

Memmingen

Indians

ESC
Planegg
 7:2

18.03.2018
13:00

 

Memmingen

Indians

ERC
Ingolstadt
 4:1

Direktes Duell um die Tabellenspitze

(Grafing/Memmingen) Nach der Länderspielpause kommt es für die Indians Mädels im restlichen Verlauf des Novembers zu drei äußerst schwierigen Wochenenden. Den Auftakt bilden zwei Topspiele gegen den ESC Planegg, danach folgen jeweils Doppelspieltage gegen Ingolstadt (Tabellendritter) und Berlin (Vierter).

 

Zum zweiten Mal in der noch recht jungen Saison treffen am Wochenende die beiden deutschen Spitzenmannschaften aus Memmingen und Planegg in Hin- und Rückspiel aufeinander. Für beide Teams ein in jeder Hinsicht richtungsweisendes Wochenende. Die Indians und die „Penguins“ liegen nach neun Spielen mit 24 Punkten gleichauf an der Tabellenspitze der Frauen-Bundesliga. Auch der im Eishockey zählende direkte Vergleich ist nach dem  3:1 Heimsieg der Indians und der 2:4 Auswärtsniederlage vollkommen ausgeglichen. Wer beide Spiele gewinnt, könnte sich einen komfortablen Vorsprung sichern, wer unterliegt gerät in Schlagdistanz zu Ingolstadt, die auf Rang drei lauern (7 Spiele / 16 Punkte). Die Allgäuerinnen müssen zuerst am Samstag um 17:00 Uhr im Grafinger Eisstadion ran, am Sonntag kommt es um 18:30 Uhr zum Rückspiel am Memminger Hühnerberg.

 

Nicht gerade glücklich sind die Verantwortlichen der beiden Vereine, dass die vier Spiele gegeneinander schon bis Mitte November absolviert sind. „Wir wollten lieber ganz zum Saisonende nochmals gegeneinander spielen, aber das wurde uns leider nicht ermöglicht“ so ECDC Teammanager Peter Gemsjäger.

 

(Bereits im EWHL Supercup im September konnten sich die Indians gegenüber den Penguins durchsetzen)

 

Interessant auch ein Blick auf die aktuelle Torjägerstatistik der Liga: von den Top-10 sind jeweils vier Spielerinnen aus Memmingen und Planegg. Indians Coach Werner Tenschert: „Es werden sicher wieder zwei ganz enge Spiele. Wer weniger Fehler macht hat gute Chancen am Ende als Sieger dazustehen.“ Nach wie vor verzichten müssen die Maustädterinnen auf Antje Sabautzki, die aber nach ihrer Reha immerhin wieder die ersten Versuche auf Schlittschuhen unternommen hat.

 

Bei Schlagerspiel am Sonntagabend erhalten alle ECDC Mitglieder gegen die Vorlage des aktuellen Mitgliedsausweises vergünstigten Eintritt

 

 


Mehr Informationen über die Memminger Indians finden Sie hier...

 

Mehr Informationen über die Frauen Eishockey Bundesliga (DFEL) finden Sie hier...