Team 2017/2018

GLEISSNER_Daria.jpg

Aktuelle Tabelle

 

Platz 
Mannschaft        
Spiele 
Punkte 
1  Memmingen 22
64
2  Planegg 23 57
3  Ingolstadt
23 52
4  Bergkamen 23 37
5  Düsseldorf 21 25
6  Mannheim 23 18
7  Berlin 24 17
8  Langenhagen 21 0

Sponsoren

Sie finden uns auch unter...

Gäste online

Aktuell sind 33 Gäste und keine Mitglieder online

 

DFEL Bundesliga (letzte Spiele)
 Die nächste Spiele

10.02.2018
19:00

 

SC Langenhagen

Memmingen

Indians

7:0

24.02.2018
16:30

 

Düsseldorfer
eG

Memmingen

Indians

 
 

11.02.2018
12:30

 SC Langenhagen

 

Memmingen

Indians

 6:0

25.02.2018
11:00

 

Düsseldorfer
eG

Memmingen

Indians

 

Frauen-Nationalmannschaft ohne Punkt gegen Russland / U18 Frauen bezwingen Schweiz

(DEB Pressemitteilung - Füssen) Frauen-Nationalmannschaft: Herbe Niederlage zum Abschluss / U18 Frauen-Nationalmannschaft bezwingt Schweiz

 

Frauen-Nationalmannschaft: Herbe Niederlage zum Abschluss

Lanzl einzige deutsche Torschützin / Hinterstocker: „Ergebnis am Ende zu hoch"

 

Die Frauen-Nationalmannschaft unterliegt Russland im letzten von drei Spiel in Füssen mit 1:5 (0:0; 1:2; 0:3).

 

Die Mannschaft um Frauen-Bundestrainer Benjamin Hinterstocker startete druckvoll und engagiert in die dritte Partie in drei Tagen. Andrea Lanzl war es dann, die in Überzahl den ersten Treffer der Partie zu Gunsten der DEB-Auswahl markierte und die so Leistung ihrer Mannschaft belohnte. Doch nur wenige Minuten später konnten die Gäste, ebenfalls in Überzahl, ausgleichen und vor dem Schlussabschnitt sogar noch mit einem weiteren Treffer in Führung gehen. Die deutsche Mannschaft warf im letzten Drittel noch mal alles nach vorne und erarbeitete sich einige gute Chancen. Doch Russland agierte konsequenter und entschied das Spiel letztlich mit 1:5 für sich.

 

Benjamin Hinterstocker, Bundestrainer der Frauen-Nationalmannschaft: "Das Ergebnis spiegelt nicht den heutigen Spielverlauf wider. Wir haben gut gearbeitet, aber letztlich einfach nicht genug Tore geschossen, das ist Fakt und daran müssen wir arbeiten."

 

 

Deutschland: Schröder (Albl) - Richter, Rothemund; Schmid, Bittner, Zorn - Strobel, Gleissner; Lanzl, Kluge, Anwander - Bartsch, Graeve; Seitz, Karpf, Kamenik - Heise, Düsberg; Nix, Eisenschmid, Hahn

 

Tore: 1:0 (20:33 / PP1) A.Lanzl (L.Kluge); 1:1 (24:14 / PP1) T.Burina (A.Kapustina, A.Shibanova); 1:2 (29:30) V.Pavlova; 1:3 (42:53) A.Shtaryova (E.Silina, O.Sosina); 1:4 (49:37) D.Kanaeva (A.Goncharenko, A.Shukina); 1:5 (59:07 / PP1) Y.Smolina

 

Strafminuten: Deutschland 10 - Russland 8

 

 

 

U18 Frauen-Nationalmannschaft bezwingt Schweiz

 

Kettner: „Haben hier zwei gute Spiele gezeigt“ / E.Nix und M.Swikull treffen für Deutschland

Die deutsche Mannschaft biss sich von Anfang an im Drittel der Schweizer fest, blieb jedoch trotz der klaren Überlegenheit bis ins Schlussdrittel torlos. In der 56.Minute wurden die Bemühungen dann endlich durch den Treffer von Emily Nix belohnt. Die Schweizer versuchten noch mal alles und nahmen eine Minute vor dem Ende der Partie ihre Torhüterin zu Gunsten einer sechsten Spielerin vom Eis, doch Marina Swikull besiegelte mit ihrem Treffer zum 2:0 den Sieg und gleichzeitig zweiten Platz des 3-Nationen-Turniers in Füssen.

 

Tommy Kettner, U18 Frauen-Bundestrainer: „Die Mannschaft konnte an den sportlichen Fortschritt, den sie bereits in Selb gezeigt hatte, anknüpfen und zeigte eine hervorragende Leistung.“

 

Deutschland: Treucke (Düsberg) - Botthof, Rehder; Clauberg, Swikull, Soccio– Sabus, Herzmann; Schwamborn, Eicher, Kaiser – Brendl, Welcke; Amort, Haider, Kanters – Brückmann, Ledergerber, E.Nix

 

Tore: 1:0 (55:22) E.Nix (V.Kanters); 2:0 (59:53 / EN) M.Swikull (E.Nix, T.Botthof)

 

Strafminuten: Deutschland 6 – Schweiz 6

 


Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Nationalmannschaft der Frauen finden Sie hier...